Nachrichten, Gerüchte, Meldungen und Berichte aus der IT-Szene

Redaktion: Heinz Schmitz


Nachrichten Oktober 2015

Smartphones drücken E-Reader in die Nische

Das Smartphone verdrängt die elektronischen Bücher. Nur noch 19 Prozent der Amerikaner besitzen ein E-Book. Das Handy wird zum Universal-Device.

Weiterlesen …

Standards für den Einsatz von Smart Data

Im Rahmen des Technologieprogramms „Smart-Data – Innovationen aus Daten“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) wird erstmals eine Systematik zur Entwicklung von neuen Standards im Umgang mit Smart Data entwickelt. Erste Ergebnisse wurden der Öffentlichkeit vorgestellt.

Weiterlesen …

Intuitive 3D-Software entwickeln

Gute Bedienbarkeit und im weiteren Sinne auch positive Nutzererfahrungen sind für Benutzungsschnittstellen von 3D-Software somit ein entscheidender Wettbewerbsfaktor. Ziel des Projektes „3D-GUIde“ ist es, einen Beratungsprozess zu erarbeiten, der Entwickler in die Lage versetzt, 3D-Software mit einer hohen Interaktions- und Nutzungsqualität zu entwickeln.

Weiterlesen …

Supercomputer der Zukunft:

Ziel des EU-Projekt Exa2Green ist die Verbesserung der Energieeffizienz in Hochleistungsrechnen. Das Projekt ebnet den Weg für Exascale-Supercomputing. Die Supercomputer der Zukunft, werden in der Lage sein, eine Trillion, d.h. 1018 Rechenoperationen pro Sekunde durchzuführen.

Weiterlesen …

Cyber-Attacken werden zerstörerischer

Staatlich gelenkte Cyber-Attacken haben in den vergangenen Jahren nicht nur dramatisch zugenommen, sie entfalten auch eine zerstörerische Wirkung. Der US-Geheimdienst NSA sieht Whistleblower Edward Snowden als Ursache für neue Angriffsstrategien der Kriminellen.

Weiterlesen …

Roboter lernen laufen

Roboter sollen dem Menschen immer ähnlicher werden. Doch gerade das Laufen auf zwei Beinen – eines der charakteristischsten Merkmale des Menschen – bereitet den Maschinen noch Probleme. Wissenschaftler haben "ATRIAS" entwickelt, ein Prototyp, der das Laufen auf zwei Beinen so gut beherrscht wie bisher noch kein Roboter. Die dabei gewonnenen Forschungs-Ergebnisse könnten auch für die Entwicklung von besseren Prothesen eingesetzt werden.

Weiterlesen …

Geldautomaten mit Netzhautscanner

Ein neues Geldautomaten-Konzept des Anbieters Diebold nutzt Smartphones und kommt ohne Karte, Bildschirm oder Tastatur aus. Die Citigroup testet dieses neue Konzept.

Weiterlesen …

Breitband-Detektor aus Graphen

Wissenschaftler haben einen neuen optischen Detektor aus Graphen entwickelt, der extrem schnell auf einfallendes Licht unterschiedlichster Wellenlängen reagiert und schon bei Zimmertemperatur funktioniert. Erstmals kann somit ein einzelner Detektor den Spektralbereich von sichtbarem Licht über die Infrarot-Strahlung bis hin zur Terahertz-Strahlung überwachen.

Weiterlesen …

Konzipierung neuer optischer Materialien möglich

Wissenschaftlern ist es gelungen, die dreidimensionale Form kleinster photonischer Kristalle in Schmetterlingsflügeln präzise zu bestimmen. Mit ihren Ergebnissen tragen sie dazu bei, den Entstehungsprozess dieser periodischen Strukturen, die die Farbgebung vieler Schmetterlinge bestimmen, besser zu verstehen. In Zukunft könnten die Erkenntnisse auch für die Konzipierung neuer optischer Materialien genutzt werden.

Weiterlesen …

Alternativen zur TV-Fernbedienung

Viele TV-Nutzer wollen auf die Fernbedienung verzichten. Spracherkennung, Gestensteuerung und Mobilgeräte sind beliebte Alternativen zur klassischen TV-Fernbedienung.

Weiterlesen …

2D-Laser macht Elektrogeräte deutlich effizienter

Forscher betten eine monomolekulare Schicht aus Wolframdisulfiden in einen speziellen Mikrodisk-Resonator, um ein leuchtendes Exziton, ein gebundenes Elektronen-Lochpaar, zu erzielen. Vorteile bringt dieser neue Laser vor allem in kompakten, photonischen und optoelektronischen Devices.

Weiterlesen …

Teilchenphysik: Roulettespiel im Mikrokosmos

Physiker der Universität Bonn haben am Computer simuliert, wie es bestimmten Teilchen in einer neutronenreichen Umgebung ergeht. Dazu nutzten sie ein neuartiges Rechenverfahren – und kamen damit zu einem unerwarteten Ergebnis.

Weiterlesen …

Smarte Autos benötigen bessere Verschlüsselung

Sicherheitsexperte plädiert den für effektiven Schutz von hochtechnisierten Autos vor Cyber-Attacken.

Weiterlesen …

Kundenloyalität gegenüber Banken sinkt

Nur ein Drittel der privaten Bankkunden glaubt, exzellenten Service von ihrer Bank zu erhalten.

Weiterlesen …

Rascan findet Sprengkörper aus Plastik und Glas

Ein holografisches Radar liefert dem autonomen Scanner hochauflösende Bilder. Immense Zeitersparnis beim Entdecken von versteckten Minen, von denen 100 Mio. existieren.

Weiterlesen …

Worte per Animation in den Mund legen

Eine Gruppe von Wissenschaftlern kann Mimik und Lippenbewegungen einer Person in Echtzeit auf das Video- Signal einer anderen Person übertragen; Gestik und Kopfbewegungen der Ursprungsperson bleiben dabei unverändert. Die entwickelten Algorithmen sind dabei so effizient, dass die Rechenleistung von Standard-Hardware ausreichend ist.

Weiterlesen …

Hochauflösende MRT-Bilder

In der funktionellen Magnetresonanztomografie (fMRT) hängt die Aussagekraft der Aufnahmen stark von der Signalstärke und damit von der Magnetfeldstärke des Gerätes ab. Im ultrahohen Magnetfeld lässt sich die Gehirnaktivität genauer nachweisen.

Weiterlesen …

Datenschutz für Multifunktionsgeräte

Jedes Mal, wenn ein Dokument gescannt, gedruckt, gefaxt oder per E-Mail verschickt wird, kann es ungewollt zugänglich gemacht oder absichtlich gefährdet werden. Neun Wege um potentiell Sicherheitslücken beim Drucken, Faxen und Scannen zu schließen

Weiterlesen …

Cybercrime-as-a-Service für virtuelle Bankräuber

So machen Banking-Trojaner den Weg frei für Kontoplünderungen. Sicherheitsexperten von ESET warnen, dass Angriffe auf Banken und ihre Kunden zunehmen.

Weiterlesen …

Simulation der Entwicklung des Universums

Die weltweit aufwendigste kosmologische Simulation der Entwicklung unseres Universums haben realisiert. Diese Simulation des „Magneticum Pathfinder“ Projekts verfolgt über Milliarden von Jahren die Entwicklung von 180 Milliarden Raumelemente in einem Raumbereich von 12,5 Milliarden Lichtjahren Ausdehnung. Eine solche hydrodynamische Simulation ist damit groß genug, um sie direkt mit großräumigen astronomischen Vermessungen des Universums zu vergleichen.

Weiterlesen …

Notebooks sicher durch den Winter bringen

Der Winter steht vor der Tür.Nützliche Tipps zum Kälteschutz von Notebooks und Tablets Wie Anwender und Notebooks trotz sinkender Temperaturen sicher durch die kalte Jahreszeit kommen

Weiterlesen …

Datenverlust durch DDoS-Attacken

Eine Kaspersky-Studie zeigt, dass 26 Prozent der Distribution Denial of Service -Attacken zu Datenverlust führen. Durchschnittlich müssen Großunternehmen 417.000 US-Dollar in Folge einer DDoS-Attacke aufwenden.

Weiterlesen …

Neuer Tuner für Klaviere

Per Software ein Klavier stimmen: Physiker machen es möglich. Ihre Entwicklung mit dem Namen „Entropy Piano Tuner“ stellen sie kostenfrei im Internet zur Verfügung.

Weiterlesen …

Bezahlbare 3-D Drucker für Unternehmen

Lohnen sich 3D-Drucker auch für kleine und mittelständische Unternehmen? Ja, sagen Forscher. Sie wollen 3D-Drucker für kleine Unternehmen bezahlbar machen.

Weiterlesen …

Welche Speichertechnologien für die Cloud?

Immer mehr Daten landen in der Cloud. Dort werden von den providern unterschiedliche Speichersysteme eingesetzt. Die Fachleute sind weiter uneins über Verlangen der Nutzer nach Sicherheit für ihre Daten.

Weiterlesen …

Nanoteilchen steigern Solarzellen Effizienz

Erstmals haben Forscher experimentell nachgewiesen, wie Nanoteilchen ultradünne Solarzellen, die aus Kupfer, Indium, Gallium und Selen aufgebaut sind, effizienter machen. Diese ultradünnen CIGSe- Solarzellen erreichen so einen Wirkungsgrade von 13,1 Prozent.

Weiterlesen …

Trojaner Brolux befällt japanische Online-Banker

Die gefährliche Schadsoftware lauert auf Porno-Seite und nutzt darüber hinazus Phishing-Methoden. Vor allem Windows-Nutzer sind im Fokus der Kriminellen.

Weiterlesen …

Abwehrsystem automatisch aufgeschlüsselt

Wenn Viren Bakterien befallen, können sie Schaden anrichten. Ein Forscherteam hat eine Software entwickelt, die erkennt, wie Bakterien sich gegen Viren verteidigen.

Weiterlesen …

Menschen bevorzugen unperfekte Roboter

Zu perfekte Programmierung von Maschinen kann die Zusammenarbeit zwischen Mansch und Roboter erschweren. Es fällt Menschen schwer, sich mit künstlichen Gehilfen anzufreunden, die niemals einen Fehler begehen.

Weiterlesen …

Bedenken gegen Vorratsdatenspeicherung

Der Bundestag hat das Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung beschlossen. Die Bedenken der IT-Experten und Datenschützer sind keineswegs ausgeräumt.

Weiterlesen …

Kaum einer vertraut sozialen Medien

Bei der Einschätzung des Datenschutzes schneiden sozilae medien schlecht ab. Selbst die Regierung erhält sechs Mal mehr Vertrauen als Facebook und Co.

Weiterlesen …

Assistenzsystem reagiert auf die Emotionen

Wissenschaftler entwickeln Systeme, die Menschen mit Behinderungen bei der Arbeit unterstützen. Die Erkennung ihrer Emotionen wird eingesetzt, um den Arbeitsprozess in individuell handhabbare, kleine Arbeitsschritte aufzuteilen, die je nach Verfassung des Benutzers im Grad der Schwierigkeit variieren können. Ziel ist eine größere Selbstständigkeit für Menschen mit Behinderungen.

Weiterlesen …

Datenpanne bei Uber entblößt hunderte US-User

Durch ein Datenleck bei dem Fahrtendienst-Vermittler wurde von hunderten US-Nutzern sensible persönliche Daten wie Sozialversicherungsnummern, Führerscheinfotos oder Nummernschilder preisgegeben. Fast 180 Seiten vertraulicher Dokumenten von Fahrern von Washington bis Virginia wurden versehentlich offengelegt.

Weiterlesen …

Stabilität skyrmionischer Bits für Datenspeicher

Skyrmionen gelten gegenwärtig als heiße Kandidaten für Informationsbits in zukünftigen digitalen magnetischen Speichermedien. Sie besitzen sehr viel versprechende Eigenschaften und können wenige Nanometer groß sein. Wissenschaftler haben nun die Lebensdauern von solchen Strukturen eingehend untersucht um die Stabilitätsmechanismen zu ergründen und für potentielle Datenspeicher maßschneidern zu können.

Weiterlesen …

Flexible Finanzdatenanalyse

Die Analyse von Finanzdaten kommt heute ohne komplexe Software nicht mehr aus. Für die Beurteilung von Wertpapieren, Unternehmen oder Volkswirtschaften nutzen Analysten Systeme bekannter Anbieter wie Bloomberg, VWD oder Thomson Reuters. Ein neues System zur Analyse von Finanzdaten entwickelt das Kompetenzzentrum für Informationstechnologie der Technischen Hochschule Mittelhessen.

Weiterlesen …

Sichere Datenübertragung dank eines einzigen Photons

Sicherheit in der Datenübertragung ist nicht erst seit dem NSA-Skandal ein wichtiges Thema. Dabei steht der Wunsch nach Schnelligkeit gelegentlich zum Wunsch nach hoher Sicherheit in einem gewissen Widerspruch. Besonders bei der Übertragung sensibler Daten, beispielsweise von Banken oder im Politikbereich, muss die Sicherheit allerdings im Vordergrund stehen.

Weiterlesen …

Temperaturgradienten magnetischer Domänenwände

Magnetische Nanostrukturen – genauer: das Wechselspiel zwischen Ladung, Spin und Stromfluss in Abhängigkeit eines Temperaturgradienten bei solchen Strukturen – sind das Thema eines schnell wachsenden Forschungsgebietes namens Spin-Kaloritronik. Erstmals ist Wissenschaftlern die Messung der thermoelektrischen Eigenschaften einer einzelnen magnetischen Domänenwand gelungen.

Weiterlesen …

Neuartigen Informationsspeicher entwickelt

Wissenschaftler haben einen neuartigen Informationsspeicher entwickelt, der Ionen zur Speicherung und Elektronen zum Auslesen von Daten nutzt. Speicherzellen könnten damit bis in atomare Dimensionen verkleinert werden.

Weiterlesen …

Handy bestimmt wer bei Katastrophen gewarnt wird

Forscher haben einen besseren Weg entwickelt, um Menschen vor Gefahren in ihrem Umfeld wie Bränden, Gasaustritten oder Katastrophen wie Tornados oder Überschwemmungen zu warnen. Ortsdatenaufzeichnung von Smartphones hilft Forschern, Menschen besser zu schützen, den nur Betroffene werden verständigt

Weiterlesen …

Leitlinien für den Einsatz von Big Data

Big Data ermöglicht enorme Fortschritte in der Medizin, im Verkehr oder bei der Energieversorgung. Ein Bitkom-Papier gibt Empfehlungen zur verantwortungsvollen Nutzung von Datentechnologien.

Weiterlesen …

Urlaubsfotos auf Facebook machen User neidisch

Facebook verbindet zwar die Menschen auf der ganzen Welt miteinander, die durch User-Kommentare am meist verbreitetste Stimmung ist jedoch Neid. Die üblichsten Objekte, dieses Gefühl bei den Nutzern auslösen, sind Reise- und Party-Fotos. Über die Hälfte der Nutzer sozialer Netzwerke gönnt Freunden keine entspannende Zeit.

Weiterlesen …

Eye-Tracking von Wellenreitern

Worauf achten Wellernreiter beim Surfen. Erstmals haben Wissenschaftler die Blickmuster dieser Leistungssportler in standardisierter Umgebung erfasst. Voraussetzung für die Durchführung war die Entwicklung eines wasserdichten Gehäuses für die mobile Eye- Tracking-Billen denn eine realistische Erfassung der Wahrnehmungsmuster ist erst im Wasser möglich.

Weiterlesen …

IT-Mittelstand gewinnt weiter an Bedeutung

Die Anzahl der IT-Unternehmen steigt innerhalb eines Jahres um 4 Prozent auf 9.092. Ein Beschäftigungsplus im IT-Mittelstand von 6 Prozent auf 395.000 Mitarbeiter ist zu verzeichnen.

Weiterlesen …

Intelligente Fahrzeuge im Stadtverkehr der Zukunft

Head-up-Display in der Windschutzscheibe, vernetzte Simulationswelten, das taktische Verhalten von Radfahrern und grüne Welle für Lkw. Das Verbundprojekt "UR:BAN" arbeitet an Möglichkeiten, den Verkehr in der Stadt sicherer und effizienter zu gestalten. Optische und haptische Informationen als Gesamtkonzept

Weiterlesen …

Mädchen verdummen durch Dauertexten

Mädchen kommunizieren anders. Sie haben eine stärkere Kommunikation über bedrückende Themen als Jungen. Das schlägt sich in den Schulnoten nieder.

Weiterlesen …

Erleichterte Forschung an Brennstoffzellen-Katalysatoren

Die Reinigung von Autoabgasen ist eines der bekanntesten katalytischen Verfahren. Doch nahezu die gesamte chemische Industrie basiert auf katalytischen Reaktionen. Das Katalysatordesign spielt daher eine Schlüsselrolle bei der Verbesserung vieler Prozesse. Ein internationales Team von Wissenschaftlern hat nun ein Konzept vorgestellt, das die geometrischen und die Adsorptionseigenschaften elegant miteinander in Beziehung setzt. Die Leistungsfähigkeit ihrer Methode zeigten sie am Beispiel eines neu entwickelten Platin-Katalysators für Brennstoffzellen.

Weiterlesen …

Harakiri-Chip zerstört sich auf Befehl selbst

Die Selbstzerstörung des Chips durch eine Hartglas-Explosion soll den Zugang zu sensiblen Daten verhindern. Ein Hitzeschock lässt das Glas zerbersten. Diese Form der Datenzerstörung soll sicherer als andere Methoden sein.

Weiterlesen …

IP-Cores für Echtzeit-Signalverarbeitung

Forscher entwickeln hoch-performante IP-Cores für die Echtzeit-Signalverarbeitung in digitalen Übertragungssystemen. Der plattform-unabhängige 10G Ethernet MAC IP-Core kann auf allen wichtigen FPGA-Plattformen verwendet werden

Weiterlesen …

Sicherheitswächter für Netze der Zukunft

Forscher zeigen mit OrchSec ein Security-Cockpit für Software Defined Networks. Die Konzeptstudie ermöglicht einfaches Monitoring und automatisierte Abwehr von Netzwerkangriffen.

Weiterlesen …

Physiker schrumpfen Teilchenbeschleuniger

Forscher haben den ersten Prototyp eines Miniatur-Teilchenbeschleunigers gebaut, der mit Terahertz- anstelle von Hochfrequenz-Strahlung funktioniert. Ein einzelnes Beschleunigungsmodul ist dabei nur 1,5 Zentimeter lang und einen Millimeter dünn. Die Terahertz-Technik verspricht eine Miniaturisierung um mindestens den Faktor 100.

Weiterlesen …

Schwingende Lichtmoleküle

Forschern gelingt die Kontrolle von Lichtmolekülen mit nanomechanischen Schallwellen und die Konvertierung solcher Wellen in optische Signale.

Weiterlesen …

Angriffe von Botnetz aus Linux Rechnern

Das XOR DDoS Botnet ist weiter gewachsen und kann jetzt Mega-DDoS-Attacken von mehr als 150 Gbit/s durchführen. Nach Erkenntnissen von Akamai startet das XOR DDoS Botnet täglich 20 DDoS-Angriffe von gekaperten Linux-Rechnern. 90 Prozent der Angriffe zielen auf Unternehmen in Asien.

Weiterlesen …

Steuerberater im digitalen Wandel zum Business-Berater

Die internationale Studie „Exact Cloud Barometer 2015“ untersucht die Zusammenarbeit zwischen Steuerberatern und Unternehmen. Dabei zeigt sich für Steuerberater immer stärker die Entwicklung hin zu einer beratenden Rolle.

Weiterlesen …

Graphen als Frontkontakt für Solarzellen

Wissenschaftler entwickeln ein raffiniertes Verfahren, um die empfindliche Perowskit- Schicht erstmals mit Graphen zu beschichten. Anschließende Messungen belegen, dass Graphen ideal als Frontkontakt geeignet ist.

Weiterlesen …

Mitarbeiter können zur IT-Sicherheit beitragen

Das BSI unterstützt den European Cyber Security Month (ECSM) in Deutschland. Erstes von vier Themen des ECSM ist "Cyber-Sicherheit für Arbeitnehmer – wie verhalte ich mich am Arbeitsplatz". Unternehmen sollen ihre Mitarbeiter dazu aufordern, die eigene IT-Sicherheit zu hinterfragen und bei Bedarf zu verbessern.

Weiterlesen …

Akzeptanz von Datenbrillen

Mit technischen Systemen interagieren und dabei die Hände frei haben: Datenbrillen versprechen grundsätzlich großes Potential für Job und Lebensalltag. Dennoch reagieren viele potenzielle Nutzerinnen und Nutzer mit Ablehnung oder haben zumindest Bedenken. Warum das so ist, haben Passauer Wissenschaftler untersucht und daraus Empfehlungen für die Hersteller entwickelt.

Weiterlesen …

Angriff auf Mobile-Banking-Kunden in Deutschland

Die Sicherheitsfachleute von Trend Micro warnen vor einem gefährlichen Banktrojaner. Von den kriminellen Machenschaften sind unter anderem Commerzbank- und PayPal-Kunden betroffen.

Weiterlesen …

Robotikbranche weiter auf Wachstumskurs

Ob große Industrieroboter in der Produktion, Serviceroboter in gewerblichen Umfeldern wie Logistik und Landwirtschaft oder Staubsauger- und Fensterputzroboter für den privaten Gebrauch: In fast allen Segmenten hat die Robotikbranche sowohl bei den verkauften Stückzahlen als auch beim Umsatz im Jahr 2014 deutlich zugelegt. Entsprechend positiv sind auch die Prognosen für die Jahre 2015 bis 2018.

Weiterlesen …

Roboterarm malt Bild per Augensteuerung

Allein die Blickrichtung und der Wimpernschlag reichen als Kontrollbefehle für den Roboterarm. Das Malen von Bildern dient den Forschern nur zur Demonstration der praktischen Umsetzbarkeit ihres technologischen Ansatzes, der Steuerung eines Roboterarms allein mit den Augen.

Weiterlesen …

Ortungssysteme verbessern Flughafenlogistik

Auf dem Vorfeld des Flughafens herrscht viel Verkehr: Schlepper, Tankwagen und Busse bewegen sich emsig um den Jet. Dabei droht die Gefahr von Zusammenstößen. Ein verbessertes Ortungssystem erhöht künftig die Sicherheit und lässt die logistischen Prozesse effizienter werden – vorhandene Flughafenkapazitäten werden besser genutzt.

Weiterlesen …

Generation X hat häufig keine Lust auf Social Media

Viele junge Erwachsenen, die bis in die frühen 1980er-Jahre geboren wurden, nutzen Facebook nicht so oft, wie es die Nutzerzahlen glauben machen. Die jungen Menschen sind zunehmend desinteressiert an ständiger Erreichbarkeit.

Weiterlesen …

Mikrometergenaue Inline-Inspektion von Druckgussteilen

Metallische Bauteile lassen sich per Druckguss kostengünstig und präzise produzieren. Damit die Bauteile jedoch in der Toleranz bleiben, müssen funktionsrelevante Flächen bzw. Restgrate auf den Mikrometer genau bekannt sein. Dafür ist eine 100-Prozent-Qualitätsprüfung notwendig. Forscher präsentieren ein neuartiges Inline- Inspektionssystem, das Entgratungs- und Verrundungsfehler bei Druckgussteilen erkennt.

Weiterlesen …