Twitter Logo Facebook Logo RSS Logo

Videos zu Themen aus der IT-Szene

Redaktion: Heinz Schmitz


HIZ300: Das unsichtbare Schlagzeug

Auch Schlagzeug kann man virtuell spielen. Aerodrums nutzt dazu optische Erkennung. Zwei Schlagzeugstöcke mit reflektierenden Spitzen, zwei Reflektoren an den Füßen eine Webcam ist alles was die Software benötigt für ein unsichtbares Schlagzeug. Die Bewegungen von Händen und Füßen werden von der Software erkannt und ein Schlagbewegung auf einer der virtuellen Trommeln oder Becken löst den hinterlegten Sound aus. Dazu spielt die Begleitmusik auch aus dem Programm. Aus einer Auswahl von Schlaginstrumenten stellt man sich sein Set zusammen, positioniert die Trommeln und Becken mit den Stöcken und schon kann das fröhliche musizieren starten. Allerdings sind Aerodrums kein echter Schlagzeugersatz. Es fehlt das haptische Gefühl des Schlagens auf Felle oder Metall – aber ein netter Einstieg für die, die zu viel Respekt vor einem echten Drum Kit haben.

Virtuelle Schlagzeuge zeigen die die Position der Stöcke und die Schläge auf dem Bildschirm an. (Quelle: hiz)

 

Siehe auch:

https://aerodrums.com/home/

https://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Aerodrums-Air-Percussion-Komplettset-inkl-3-Eye-Kamera/art-DRU0034072-000

https://www.thomann.de/de/aerodrums_air_percussion_set.htm

 

Zurück